Aktueller SandsteinKurier

4/17
Die aktuelle Ausgabe des SandsteinKurier zum Anschauen und Downloaden!

Nächste Ausgabe

Der nächste SandsteinKurier erscheint am:
4. Oktober 2017
Redaktions- und Anzeigenschluss:
20. September 2017
Von Königstein zum Pfaffenstein

zwischen den FelsenWandertipp von Marcus Ziegler - Dauer der Tour ca. 3 Stunden:

Wir beginnen unsere Wanderung in Königstein am Kreisverkehr, in der Nähe von S-Bahnhof und der Bushaltestelle. Von dort laufen wir entlang der Biela (Bach) die Bielatalstraße in den Ort. Nach ca. 400 m geht es links hinauf in Richtung Pfaffendorf (roter Punkt). Nach weiteren 400 m macht die Straße eine starke Linkskurve. Wir laufen aber weiter geradeaus (roter Punkt), vorbei an Garagen auf einer Forststraße in den Wald hinein. Diese Forststraße verlassen wir nach 500 m links auf einen breiten Waldweg, welcher uns links haltend bergan führt. Nach dem kurzen, steilen Anstieg erreichen wir eine Weggabelung (Dreirutenweg). Hier biegen wir rechts ab in Richtung Quirl, Diebshöhle, um nach ca. 300 m dem roten Punkt bergan zu folgen. Kurz darauf kommen wir an ein Hinweisschild „Malerweg“ und folgen den Weg links haltend.

 

Nun geht es ca. 1,2 km auf einem schmalen Waldweg unterhalb des Quirls entlang. Hier finden wir auch den Zugang zur Diebshöhle, deren Besuch sich wegen ihrer Größe lohnt. Am Abzweig Kanonenweg laufen wir weiter geradeaus in Richtung Pfaffenstein, wo wir nach 200 m einen Feldrand erreichen und einen ersten Blick auf den „Pfaffenstein“ werfen können. Hier biegen wir rechts ab. Nach einem kurzen, steilen Abstieg erreichen wir wieder die Forststraße.

 

Nur 100 m später zweigt links unser Weg zum Pfaffenstein ab. Jetzt noch mal kurz bergan und ein Stück über das Feld, dann haben wir nach ca. 5 km den Fuß des Pfaffensteins erreicht. Von hier führt uns der bequeme Weg und dann der imposante „Klammweg“ direkt zum Gasthaus. Hier können wir uns bei frischen, saisonalen Gerichten, selbstgebackenem Kuchen und Eis von den „Strapazen“ des Aufstieges erholen.

 

Auch auf dem Berg gibt es viel zu sehen. Der Aussichtsturm bietet eine schöne Rundumsicht über das Elbsandsteingebirge, die geologische Ausstellung macht uns mit der Entstehung des Gebirges vertraut und bei einer kurzen Wanderung zur „Barbarine“ erleben wir ein Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz. Auch laden viele schöne Aussichtspunkte und die Goldschmidthöhle, welche nach einem Geldfälscher, der sich auf dem Pfaffenstein versteckte benannt wurde, zum Entdecken ein.

 

Der Abstieg führt uns dann vom Gasthaus über das Nadelöhr in Richtung Pfaffendorf. Nach dem wir das Nadelöhr passiert haben (für Hunde nicht geeignet, Eisenleiter) laufen wir auf einem Plattenweg über ein Feld und biegen am Ende dieses Plattenweges links, in Richtung Königstein (grüner Punkt) ab. Am Sportplatz verlassen wir den Weg (Wegweiser, Königstein 20 min) und laufen hinab zur Straße. Dieser folgen wir ein kurzes Stück bergab, um dann rechts abbiegend (Wegweiser) zwischen schönen kleinen Häusern nach Königstein hinab zu laufen. Nach ca. 600 m erreichen wir eine Postsäule. Dort halten wir uns links und laufen zum Kreisverkehr, unserem Ausgangspunkt.


 
This is a test