Aktueller SandsteinKurier

5/17
Die aktuelle Ausgabe des SandsteinKurier zum Anschauen und Downloaden!

Nächste Ausgabe

Der nächste SandsteinKurier erscheint am:
14. November 2017
Redaktions- und Anzeigenschluss:
3. November 2017
Wetterfühligkeit trifft auch Kraftfahrer

wetterEs ist bekannt, dass das Erleben und Verhalten von Menschen auch von Witterungseinflüssen bestimmt wird. In den letzten Jahren nimmt die Zahl wetterfühliger Menschen zu, die sich Sorgen um den Einfluss extremer Wetterschwankungen machen.


Auch die Fahrtüchtigkeit der Autofahrer bleibt von Wetter-Faktoren nicht unbeeinflusst. Sowohl extreme Hitze aber auch widrige Umstände, wie heranziehende Gewitter, Schwüle, Dunkelheit, Glatteis und Regen bringen für Kraftfahrer erhöhte Anforderungen und damit Stress. Es ist erwiesen, dass bei gestörten Wetterlagen die Unfallhäufigkeit höher ist als an „ungestörten“ Tagen. Das ist nicht allein auf die Witterungsumstände, sondern auch auf die erhöhte psychische Belastung und die Stressreaktionen bei solchen Widrigkeiten zurückzuführen. Aufmerksamkeit und Konzentration werden wesentlich mehr gefordert. Dies kann bis zur Überforderung führen. Das Vermögen, auf Stresseinflüsse zu reagieren und diese zu kompensieren, vermindert sich.

„Wetterfühlige Autofahrer müssen sich deshalb auf diese Anforderungen einstellen“, erklärt Dr. Thomas Wagner (Foto), Verkehrspsychologe bei DEKRA in Dresden: „Das bedeutet, frühzeitig aufziehende Wetteränderungen einzuplanen und sich im Klaren zu sein, dass es zu Überforderungen und störenden Einflüssen kommen kann. In Deutschland trägt jeder Kraftfahrer die Verantwortung für seine eigene Fahrtüchtigkeit. Bei widrigen Umständen muss deshalb das Verkehrsverhalten angepasst werden. Einsicht, Augenmaß und Mäßigung sind gefragt“, ergänzt Dr. Wagner.

Sollte es zu einem Unfall kommen, sind unangenehme Folgen für den Kraftfahrer möglich. Schlimmstenfalls kann sogar der Führerschein in Gefahr geraten. Autofahrer sollten deshalb klug, besonnen und gelassen - gerade bei widrigen Witterungsverhältnissen - am Straßenverkehr teilnehmen. 

Stehen trotzdem Führerscheinprobleme ins Haus, berät die Begutachtungsstelle für Fahreignung bei DEKRA Dresden jederzeit: DEKRA Dresden, Köhlerstraße 18, Tel.: 0351 28550.

 

 
This is a test